Führungsprinzipien in New Work
Führungsprinzipien_New_Work

2. Februar 2023

New Work, das bedeutet eine Veränderung hin zu einer Arbeitswelt, in der Menschen eigenverantwortlich und mit einem hohen Grad an individueller Freiheit arbeiten. Diese neue Arbeitswelt macht auch vor den Führungskräften nicht Halt. Was bedeutet New Work aber konkret für die Rolle der Führungskraft?

Welche Eigenschaften und Verhaltensweisen zeichnen erfolgreiche Führungskräfte aus? Bei troodi haben wir sechs Führungsprinzipien identifiziert, die aus unserer Sicht im Kontext von New Work besonders bedeutsam sind.

 

1. Verantwortung abgeben

New Work bedeutet Verantwortungsübernahme durch jede einzelne Person. Das heißt als ersten und wichtigsten Schritt musst du als Führungskraft lernen, inhaltliche und prozessuale Verantwortung in dein Team abzugeben. Klingt logisch, ist aber nicht immer einfach. Denn dafür braucht es Vertrauen und Mut. Doch allein mit dem Abgeben von Verantwortung ist es nicht getan. Genauso wichtig ist es, Entscheidungsstrukturen aufzubauen, die es den Mitarbeitenden leicht machen, für das Unternehmen Verantwortung zu übernehmen.

2. Fokus auf den Menschen

Führung in New Work bedeutet einen Shift von inhaltlicher Verantwortung hin zum Coaching deiner Mitarbeitenden: Der Fokus liegt darauf, deine Teammitglieder zu empowern, ihnen als Sparringspartner*in zur Verfügung zu stehen und die Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen dein Team erfolgreich sein kann. Führungskräfte im New Work Kontext sollten psychologisch geschult mit ihren Mitarbeitenden umgehen und deren individuelle Potenziale fordern und fördern. Die „weichen Faktoren“ von Führung gewinnen also an Bedeutung.

motivierende Führungskraft

3. Sinnhaftigkeit vermitteln

Der Kerngedanke von New Work ist es, das zu tun, was du wirklich, wirklich willst (Frithjof Bergmann). Dementsprechend ist es eine zentrale Aufgabe der Führungskraft, den Sinn und Zweck der Tätigkeiten des Teams zu vermitteln. Dies gilt im Großen wie im Kleinen: Als Führungskraft bist du erste*r Botschafter*in für den Purpose deiner Organisation und lebst die Werte deiner Organisation vor. Darüber hinaus liegt es in deiner Verantwortung, konkrete Ziele aus der Unternehmensvision für dein Team abzuleiten und diese gemeinsam mit deinem Team mit Leben zu füllen.

 

 4. Embrace Change

In Zeiten disruptiver Veränderungen ist nichts so beständig, wie der Wandel. Führungskräfte benötigen daher ein hohes Maß an Veränderungsintelligenz. Dabei reicht es nicht, den Wandel zu begleiten oder zu steuern. Elementar ist ein Mindset, welches Change als Chance zur kontinuierlichen Verbesserung der Organisation annimmt und diese Sichtweise in die Organisation hineinträgt. Eine positive Haltung gegenüber Veränderungen.

5. Weiterentwicklung

Um Change zu leben, muss dieser Wandel auch in dir selbst stattfinden. Die Reflexion des eigenen Führungshandelns und der Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung sind zentrale Qualitäten in New Work. Als Führungskraft gilt dieser Wunsch nach Weiterentwicklung nicht nur für dich, sondern auch für dein Team und die Organisation als Ganzes. Wie kannst du deine Mitarbeitenden, dein Team und deine Organisation jeden Tag ein kleines Stückchen besser machen?

Weiterentwicklung

6. Zusammenarbeit und Kommunikation fördern

Als Führungskraft in New Work ist es eine zentrale Aufgabe, Kommunikation und Kollaboration im Team und über verschiedene Teams hinweg zu ermöglichen. Du bist nicht mehr alleinige*r Entscheider*in, sondern Moderator*in der internen und externen Kommunikation. Dabei bist du Coach, Mediator und Hindernisse-aus-dem-Weg-Räumer*in in einer Person.

 

Führungsprinzipien_New-Work

 

Diese sechs Prinzipien beleuchten natürlich nur einen Teil der vielfältigen Anforderungen an eine Führungskraft und jede*r muss dabei den individuellen Führungsstil finden. Jedoch ist festzuhalten, dass eine Führungskraft in New Work vor allem als ein Servant Leader agiert, welche*r dem Team dient. Sie trägt weniger inhaltliche Verantwortung und legt ihren Fokus auf die Menschen und ihre Interaktionen. Somit wird Führung in New Work also nicht unwichtiger oder verschwindet ganz, sondern verschiebt ihren Fokus und wird in vielen Facetten bedeutsamer und anspruchsvoller.

 

Du möchtest mehr über das Konzept von New Work lernen? Bei troodi bieten wir ein Lernprogramm an, um dich genau dabei zu unterstützen. Unser New Work Experte Julian Wonner begleitet dich durch die einzelnen Kapitel. Das kannst du alles aus dem Lernprogramm mitnehmen:

  • Definition und Entstehung des New Work Begriffs
  • Reflektion des eigenen Purpose
  • Gestaltung von Teamarbeit auf Augenhöhe
  • Alternative Team- und Organisationstrukturen
  • Rahmenbedingungen für die Umsetzung von New Work

Hier kannst du dir einen Trailer des Lernprograms anschauen.

Du kannst dir auch einfach einen kostenlosen Testzugang erstellen oder uns bei weiteren Fragen per Mail oder telefonisch kontaktieren.

Julian Wonner
Head of Content & Marketing
Julian ist Head of Content und Marketing bei troodi und hat mehrere Jahre als syste­mi­scher Berater und agiler Coach gear­beitet. Dabei beschäf­tigt er sich unter anderem mit den Themen selbst­or­ga­ni­sierte Teams, New Work, wert­schät­zende Feed­back(-kultur) und Empowering Leadership. Bei troodi kannst du ihn als Trainer unter anderem in den Themen­fel­dern agiles Arbeiten, produk­tive Zusam­men­ar­beit und Persön­lich­keits­ent­wick­lung in Aktion erleben.

MEHR INTERESSANTE BLOGARTIKEL

Die besten Zeitmanagement Methoden im Überblick

Die besten Zeitmanagement Methoden im Überblick

Das Gefühl am Ende eines Arbeitstages nicht genug geschafft zu haben, kennen viele. Oft ist fehlendes oder schlechtes Zeitmanagement die Ursache. Hier findest du einen Überblick über die effektivsten Zeitmanagement Methoden, mit denen du deinen Arbeitsalltag deutlich produktiver und stringenter gestalten kannst.